X
X
Zurück an die Spitze
X

About eXcubitors

Wir produzieren unverwechselbaren Synthie Pop kombiniert mit cineastischen Sounds.
eXcubitors gibt es seit 2006 und bestehen aktuell aus aktiven 2 Bandmitgliedern.
SasH 4eck ist Produzent, Sänger und Gründer und sein Bruder Stephan 4eck Sänger und Texter. Beide kommen aus Marburg in Hessen. Ronny Strehmann wohnt Nahe Berlin und maßgeblich beim Album IN AETERNUM mitgewirkt und war fester Bestandteil von uns in der Zeit von 2016 bis 2018. Er brachte seine Fähigkeiten als Sänger, Texter und Videoproduzent mit ein. Heute ist er weiterhin als Gastmusiker bei uns im Boot.
Seit 14 Jahren produzieren wir mittlerweile elektronische Musik und haben mit IN AETERNUM in 2018 unser 4. Studio Album fertig gestellt bzw. veröffentlicht. Wer auch visuell einen Eindruck von unserem Sound bekommen möchte, dem empfehlen wir einen Besuch auf unserem eXcubitors Youtube Kanal, auf dem ihr zahlreiche Musikvideos von uns findet. Mehr zu eXcubitors könnt ihr  auf dieser Seite weiter unten finden. Viel Spaß beim Lesen.

sasH 4eck

Dabei seit: September 2006

Ich bin: Komponist, Produzent, Sänger, Textschreiber bzw. Mann für alles bei excubitors 🙂

Über mich:

Als Kind/jugendlicher haben die Pioniere und die Musik von Synthesizern mich bereits in den 80er Jahren stark beeinflusst und meinen Musik Geschmack geprägt. Die Klänge von Kraftwerk, Depeche mode, Tears for fears aber auch die Breakdance welle waren damals maßgeblicher musikalischer Einfluss. Später hat mich vor allem eine Person geprägt. Der leider viel zu früh verstorbene, einzigartige Torsten Fenselau – ein erfolgreicher DJ und Produzent welchen ich bis heute als großen Inspirator für meinen/unseren Sound betrachte. Die ersten musikalischen Umsetzungen/Produktionen habe ich zur Zeit des Amiga 500 gestartet – damals auf dem Programm Noisetracker. Der Korg N5 war mein erster eigener Synthesizer und über die Jahre kamen einige Modelle hinzu. Hiermit vertiefte und baute ich meine Leidenschaft für Musik aus und erweiterte mein Wissen. Excubitors gründete ich 2006 als Antwort darauf, dass ich in der schwarzen Szene noch als letztes relikt Musik gefunden habe fernab vom Radio-Einheitspreis, die meinem musikalischen Geschmack am ehesten entsprach. Dennoch war von Anfang klar, dass ich etwas Neues und anderes schaffen wollte. Diese Individualität ist mir bis heute wichtig.

Stephan 4eck

Dabei seit: September 2006

Ich bin: Sänger, Textschreiber bei excubitors

Über mich:
ich habe vor excubitors bereits in einigen bands gespielt u.a. auch im rock-bereich. meiner stimmlichen Erfahrung kam dies zugute. ich bin ein Bühnen-Mensch und liebes es live zu performen. auch mich haben in den 80er Sounds from synthesizer fasziniert. cool finde ich bis heute, dass ich mit meinem Bruder/Brüdern Musik machen kann und wir etwas gemeinsam erschaffen. neben excubitors bin ich noch in einer anderen band aktiv. die band heißt Philosophia und ist am ehesten in die musik-genres Rap/Hip hop/Soul einzuordnen. ein großes musikalisches Vorbild ist für mich Xavier Naidoo

Ronny Strehmann

Dabei von: November 2016 bis November 2018

ich bin: Gastmusiker, Sänger, Textschreiber und Videoproduzent bei excubitors

Über mich:
ich habe 2012 angefangen elektronische Musik zu produzieren und auch den Gesang beizusteuern. Seit meiner Jugend habe ich bereits Gedichte geschrieben und diese dienen heute u.a. als Grundlage für meine Songs. die Gedichte waren auch der Grund warum ich zur Musik Produktion gekommen bin. ich möchte diese zugänglicher machen. Neben excubitors habe ich ein Solo-projekt namens strehmann. hier arbeite ich gerade parallel zu excubitors an einem Debüt-Album.

Meine musikalischen Vorbilder sind: de/vision, mind.in.a.box, seabound, pitchfork uvm…

BIOGRAFIE

WAS LANGE WÄHRT, WIRD ENDLICH GUT!

Nachdem die 3 Brüder Sascha, Stephan und Thomas Viereck einige Erfahrungen in diversen Musikprojekte gesammelt haben, war es in der Zeit im September 2006 unter gemeinsamer Flagge Musik zu produzieren und zu veröffentlichen. Es war der Tag der großen Zusammenkunft der Wächter. Das richtende Auge über Gesellschaft und Menschheit wurde geöffnet und mit eXcubitors (lat. Wächter) das Medium geschaffen, darüber zu berichten!Ihre Begeisterung für Synthesizer und atmosphärische Klänge haben die Jungs nicht erst seit den 80 Jahren intus. Mit eXcubitors ist es den 3 Hessen gelungen ihren ganz individuellen Synth-Pop Stil zu kreieren, der durch fantastische Klangflächen, durchschlagenden und impressive Beats sowie einer ganz besonderen emotionalen und ehrlichen gesellschaftspolitischen Note bereits heute schon viele Fans begeistert.

ENDE 2007 „AUFERSTEHUNG AUS RUINEN“ DAS DEBÜTALBUM

Nach einem intensiven Jahr Arbeit an ihrem Erstling, zelebrierten eXcubitors am 07.12.2007 ihre ganz persönliche „Auferstehung aus Ruinen“. Das Album glänzt durch  11 energiegeladene, tanzbare aber auch ruhigere  Songs im Synth-/Elektro-Pop Konstrukt.  Durch ihren individuellen Stil und den „zum nachdenken gedachten“, ehrlichen Botschaften haben es eXcubitors mit „Auferstehung aus Ruinen“ geschafft, sich bei vielen Menschen/Fans/Medien in den Köpfen bzw. im Gehör festzusetzen und emotional zu bewegen. „Auferstehung aus Ruinen“ wurde für ein Debütalbum von der Presse sehr positiv aufgenommen. 2008 hatten eXcubitors dann u.a. auch die Gelegenheit das Album und Ihre Live-Qualitäten präsentieren zu können. Die Live-Shows sorgten für große Anerkennung und für einige neue begeisterte und treue Anhänger.

AM 30.04.2009 „OPERATION OBSERVATION“ DAS 2. ALBUM

Das „alles durchdringende“ Auge öffnet sich erneut. Die Wächter sind zurück und präsentieren Ihr mit Abstand bestes und vielseitigstes Album, das gespickt ist mit faszinierenden Synth-Klangwelten, treibenden und durchdringenden Beats sowie gnadenlos ehrlichen, gesellschaftspolitischen Botschaften. Über 1 Jahr haben sich eXcubitors mit der Produktion/Kreation von „Operation Observation“ Zeit gelassen, was man noch mal deutlich in Punkto Weiterentwicklung und Feinschliff spürt und zu hören bekommt.  Mit “Operation Observation” ist auch erstmals der erfolgreiche Club-Hit “Fehler im System”, der wochenlang in den Top Ten der GEWC Charts platziert war, auf CD verfügbar. Außerdem steuert auch diesmal wieder Anne Goldacker (Obsc(y)re, Wintry) ihre einzigartige Stimme zum orchestralen Geniestreich „Observation“ bei.  Die renommierte Band „Lost Area“ rundet das Gesamtwerk mit Ihrem genialen RMX zum Clubkracher „Isolated“ ab. Mit “Operation Observation” sind eXcubitors über sich selbst hinausgewachsen.Auch 2009 werden viele Fans wieder in den Genus einer Live-Show kommen. U.a. sind bereits das Elektroshokk-Festival in Adelsheim am 17. April 2009 bestätigt, sowie das Dungeon Open Air in Bargenstedt am 10. Juli 2009.

AM 22.12.2014 – RELEASE DES 3. STUDIOALBUMS MIT DEM TITEL WÄCHTER

5 lange Jahre haben sich die „Wächter“ um die beiden Brüder Sascha und Stephan Viereck Zeit für ihre Beobachtungen gelassen, um an zwölf elektrisierenden und detailliert ausgefeilten Songs im Synthpop-Stil der etwas anderen Art zu arbeiten. Die charismatische weibliche Stimme auf dem Album stammt dabei von Saschas Frau Annika, die damit ihr Banddebüt gibt und sich optimal in die Klangwelt von eXcubitors einfügt.

Die Sounds sind eingängig, atmosphärisch, individuell und reflektieren die konsequente Weiterentwicklung der Band. eXcubitors besingen und feiern die innovativen 80er Jahre, die einen großen Einfluss auf ihre musikalische Arbeit hatten. Dies zeigt auch ihre eigene leidenschaftliche Interpretation des legendären Hits von Phil Collins „In the air tonight“. Auch aktuelle Themen hat das Auge erfasst und die Frage gestellt, ob sich hinter dem Ebola-Virus eine von Menschen gemachte Politik der Reduktion verbirgt. Darüber hinaus werden Willenskraft, Durchhaltevermögen und die generelle Auseinandersetzung mit der Endlichkeit des Seins musikalisch zur Sprache gebracht. Gerade als junge Band braucht man in der rauen Musikwelt eine sehr dicke Haut, um sich nicht unterkriegen zu lassen.

Man merkt dem neuen Werk von eXcubitors an, dass hier viel Herzblut drin steckt und den elektronischen Klangerzeugern mit großer Raffinesse alles abverlangt wurde. Herausgekommen ist dabei eine ganze Bandbreite von elektronischen Klangerlebnissen – von mitreißenden Beats, die die Tanzeslust anregen bis hin zu imposanten, cineastisch anmutenden Klängen, die Gänsehaut-Feeling erzeugen.

Mit ihrem 3. Studioalbum „Wächter“ haben eXcubitors ein interessantes und ausgereiftes Album geschaffen, das einen Meilenstein in ihrer Musiklaufbahn darstellt. eXcubitors sind nicht tot – im Gegenteil: Sie sind lebendiger und klangvoller als je zuvor. The Time has come …

ENDE 2016 KEHREN EXCUBITORS ZURÜCK MIT NEUEM SÄNGER

Ronny Strehmann ist seit Ende 2016 bei eXcubitors und wir freuen uns den Berliner bei uns begrüßen zu dürfen. Neben Stephan übernimmt er einen Großteil unserer Vocals. Er bringt sowohl seine tolle Stimme ein sowie neue Ideen und jede Menge Know-How und Talent bei der Videoproduktion. Im Februar 2017 entsteht das erste neue gemeinsame Werk mit dem Name Proud Leaders. Damit fällt der Startschuss für die Arbeiten an Album Nummer IV. Die 2. Auskopplung in 2017 ist endlich wieder ein deutscher Titel mit dem Namen Unperson. Am 23.06.2017 wurde Unperson sowie das offzielle Video dazu veröffentlicht.

In 2018 RELEASE DES NEUEN ALBUMS IN AETERNUM

Am 25.Mai 2018 erschien das 4. Album von eXcubitors. Mehr Informationen dazu findet ihr hier: -> IN AETERNUM Release-Info

Zum Endes des Jahres 2018 gab es für die Freunde von Covermusik wieder eine neue Perle von eXcubitors.
Mit THE POWER OF LOVE einer erneuten Neu-Interpretation eines bekannten Klassikers von Frankie goes to Hollywood haben eXcubitors rechtzeitig zur Weihnachtszeit auch ein Video veröffentlicht.

IN 2019 3 NEUE SINGLE-AUSKOPPLUNGEN

Das kreative Jahr 2019 bescherte den Fans von eXcubitors gleich 3 neue Songs.
Mit dem mittelalterliche und düstere angehauchten COMMAND & CONQUER startete man mit einer Tanz-Hymne in das neue Jahr 2019.
Danach gab es seit längerer Zeit mal wieder einen Song auf Deutsch zu hören.
Der Song ZEIT philosophiert in langsameren Tempo – aber mit eindringlichen Sounds – über unsere Lebenszeit.
Zum Ende des Jahres folgte dann noch der Tanz-Kracher THE BLUE LIGHTS welcher ein Mahnmal an die “Handy-Generation” ist.

IN 2020 ARBEITEN AM NEUEN ALBUM UND LIVE-COMEBACK

In diesem Jahr arbeiten wir intensiv an unserem 5. Album und vor allem auch an unserer Rückkehr auf die Bühne. Wir planen zum Ende des Jahres – wenn es die aktuelle Corona-Situation zulässt – wieder LIVE zu performen. Wir halten euch natürlich hier und auf Facebook auf dem neusten Stand.

Copyright eXcubitors - german synth-electro pop band 2020 Webdesign by 4-eck Studios - www.4eck-studios.de